Pillenbox

Werbung

Eine Pillenbox wird auch als Tablettenbox bezeichnet. Der Name sagt es schon aus. Hier können Sie alle Tablette aufbewahren. Aber es geht hier nicht nur um Schönheit, nein, eine Pillenbox ist immer für einen gewissen Zeitraum gedacht in dem Sie verschiedene Tabletten zu unterschiedlichen Zeiten nehmen müssen. Die Ärzte verordnen und die Patienten hören. Dabei können Sie aber leicht den Überblick verlieren. Welche Tablette sollte ich wann nehmen? Das kann Ihnen mit einer Pillenbox nicht mehr passieren. Vorausgesetzt, Sie ordnen diese im Voraus für eine ganze Woche ein. Problematisch wird das aber erst, wenn Sie schon leicht vergesslich sind oder gar an Alzheimer oder Demenz erkrankt sind. Dann wird diese Arbeit eine andere Person für Sie machen.

Werbung

In den meisten Fällen ist es dann ein Angehöriger oder eine Pflegekraft. Alle verschiedenen Tabletten werden für jeden Tag einsortiert. Die Tablettendosen sind dann unterteilt nach Tageszeiten, früh, mittags und abends. Sicherlich liegen dann unter den verschiedenen Tageszeiten auch mal mehrere Pillen, immer nach Verordnung des Arztes. Nehmen Sie nur eine Sorte von Tabletten, dann reicht ein einfach Pillenbox aus. Mit dieser Box aus Plaste oder Holz können Sie Ihre Tabletten hygienisch aufbewahren oder mit auf Reisen nehmen. So können Tabletten auch nicht so einfach verloren gehen. Im vergangenem Jahrhundert waren die Pillendöschen aus Silber oder Gold. Aber eine Sache ist heute wie gestern wichtig, eine Pillenbox muss richtig gut verschließbar sein. Sie darf einfach nicht so von alleine aufspringen. Bei der Pillenbox, die für die komplette Woche gedacht ist, ist dies nicht das Thema. Hier liegt der Fokus auf die richtige Einnahme aller verordneten Pillen. Bitte beachten Sie beim Kauf einer solchen Box noch darauf, dass die einzelnen Fächer nicht zu klein sind.

Werbung

Werbung